Obstbaumschnittkurs

Am Samstag, den 29. Februar 2020 ab 9 bis ca. 15 Uhr

Seit Jahrhunderten prägen Streuobstwiesen mit Ihren hochstämmigen und weitläufig gepflanzten Obstbäumen das Landschaftsbild viele Regionen. Eine nicht nur ökologische wertvolle Kulturlandschaft sondern auch kulinarisch unschätzbar wichtig. Ob Äpfel, Birnen, Zwetschgen oder auch Wildobst – ca. 90 Prozent der Kleinbrenner gewinnen Ihre Brände aus Früchten der Streuobstwiesen und Erhalten diese so allein durch die Nutzung. Dazu gehört jedoch auch die Pflege, wie z.B. der Baumschnitt.

Ein harmonischer Kronenaufbau ermöglicht es dem Baum qualitativ hochwertiges Obst ohne Stützen zu tragen. Die Referentin, Andrea Westenthanner, möchte als geprüfte Gartenpflegerin, Grundwissen über den Obstbaumschnitt an schwachwüchsigen und starkwüchsigen Bäumen vermitteln.

Dem theoretischen Wissen (Hintergrundwissen, Wuchsgesetze) folgen, am nachmittag, praktische Übungen am Baum. Schnitttechnik wird vor Ort erklärt und kann dann an eigenen Bäumen weiterentwickelt werden.

Veranstaltunsort:

Familie Westenthanner – Barbermühlweg 2 – 84508 Burgkirchen

Kursgebühr

95,- €/Person bzw. 45,- €/Verbandsmitglied

max. Teilnehmerzahl 20 Personen

Anmeldung unter info@obstbraende-bayern.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: