ZOLL – Neuerungen und Formulare

Ab 1. Mai 2022 gibt es eine neue Rohstoffliste mit erweiterten Ausbeutesätzen für Bier und Würze

Neue Online-Formulare

Seit November 2021 gibt es für die Brennanmeldung neue Online-Formulare auf www.zoll.de oder auch im Formularcenter der Bundesfinanzverwaltung www.formulare-bfinv.de

Durch die Einbindung in das Bürger- und Geschäftskundenportal kann man diese direkt ONLINE einreichen. Dazu benötigt man ein Konto beim Bürger- und Geschäftskundenportal UND eine Elster-Zertifikatsdatei für Organisationen (Arbeitgeber, Unternehmer, Verein).

Man kann die Formulare aber auch am PC ausfüllen, anschließend ausdrucken und auf dem Postweg, natürlich unterschrieben, einsenden. Blanko-Formulare zum Ausfüllen per Hand finden Sie weiter unten.

Die Einreichung der Abfindungsanmeldungen (1219, 1220, 1221) auf dem Postweg steht noch einige Zeit zur Verfügung.
TIPP:
Möchte man nicht immer alle Daten neu eingeben, kann man eine sog. XML-Datei runterladen. Diese lädt man beim Ausfüllen der nächsten Brennanmeldung hoch und ändert nur die relevanten Daten , wie Brenntag, Zeit und Rohstoffe. Alles andere bleibt vorausgefüllt.
ACHTUNG! Die alten Formulare mit der Kennzeichnung 2018 am untersten Rand dürfen nicht mehr  verwendet werden. Eine weitere Nutzung führt seit dem 1.1.2022 zu einer Zurückweisung der Brennanmeldung. 

Diese Formularnummern kennzeichnen folgende Brennanmeldung und können hier als Blankoformular heruntergeladen werden.

ACHTUNG! Wenn Ware zugekauft wurde ist diese nicht mehr selbstgewonnen!

Hier finden sie weitere relevante Vordrucke und Informationen im pdf – Format zum anschauen bzw. herunterladen unter www.zoll.de

Den Formularservice finden Sie unter Formulare und Merkblätter.

Dort geben Sie als Suchbegriff die Formularnummer (s.u.) ein und klicken auf “Suche starten”. Anschließend wird unten auf dieser Seite ein Link zum Formular angezeigt.

  • Nr. 1248 Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis zum Betrieb einer Abfindungsbrennerei mit Betriebserklärung
  • Nr. 1250 Antrag auf Nutzung des vereinfachten Lohnbrennens
  • Nr. 1204 Verzeichnis der Räume und der Betriebseinrichtung
  • Nr. 3700 Bestellung eines Beauftragten oder Betriebsleiters

Die Formulare können dort direkt über das Formular-Management-System (FMS) der Bundesfinanzverwaltung ausgefüllt und ausgedruckt werden. Eine Speicherung im pdf-Format ist möglich.

Bislang musste die bei Abfindungsanmeldung anfallende Branntweinsteuer innerhalb 4 Wochen nach Brenntag an die zuständige Finanzkasse bezahlt werden. Die Bundesfinanzdirektion hat eine Verfügung erlassen, mit der für die Abfindungsbrenner einen Alkoholsteuerstundung für 3 Monate zinslos ermöglicht wird. Aus steuerrechtlichen Gründen ist dies jedoch pauschal nicht möglich. Jeder Abfindungsbrenner muss daher dafür einen Antrag stellen. Dabei muss beachtet werden, dass dieser rechtzeitig vor dem Brennbeginn eingereicht wird, damit er auch rechtzeitig genehmigt werden kann.

Vom Bundesverband wurde ein Antragsformular entwickelt, das wir Abfindungsbrennern zur Verfügung stellen können. Diese finden Sie hier Antrag Steuererleichterungen wegen Auswirkungen des Coronavirus

%d Bloggern gefällt das: