Für Interessierte

Regionaler Genuss – ursprünglicher Geschmack

Die hochwertigen Brände unserer Mitglieder haben sich längst weit über die Bezirksgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Für den Südostbayerischen Verband der Obst- und Kleinbrenner ist es daher umso wichtiger, den regionalen Aspekt des Brennerhandwerks im Auge zu behalten  und zu pflegen. Im Vordergrund steht dabei der Erhalt der ökologisch wertvollen Streuobstwiesen, die ein Stück bayerische Kulturlandschaft darstellen und Lebensraum für sämtliche ca. 5.000, teilweise vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten bieten. Streuobstbäume weisen ein sehr

hohes Maß an Robustheit auf, weswegen in den Streuobstanlagen viele alte Obstsorten erhalten geblieben sind. Diese zeichnen sich durch eine zum Teil recht feine Würze aus, die für viele altbayerische Obstbrände charakteristisch ist.

Erlesener Geschmack aus Tradition

Das Brennen ist ein traditionelles Handwerk, das unsere Mitgliedbetriebe heute noch nach denselben Verfahren wie vor rund 100 Jahren durchführen. Neben modernen Anlagen, die die Arbeit erleichtern und Fehlerquellen minimieren, kommen mancherorts noch immer die traditionelle Brennblase und alte Gerätschaften zum Einsatz. Viele Brenner sind überzeugt, dass der typische Geschmack mancher Brände nur mit diesem ursprünglichen Werkzeug zu erreichen ist. Der Alkohol im Brand dient als Träger für die Geschmacks- und Aromastoffe. Die meisten altbayerischen Obstbrände weisen einen Alkoholgehalt von mindestens 37,5 bis 45 Vol.-% Alkohol auf. Der Alkoholgehalt bleibt jedem Brenner selbst überlassen.

Hier finden Sie Angebote von Brennern für Brenner. Dies ist eine Plattform, die nur zum Informationsaustausch genutzt werden soll. Bitte nehmen Sie direkt zu den Anbietern Kontakt auf. Für die angebotenen Gegenstände übernimmt der Verband keinerlei Haftung. Ausblenden

%d Bloggern gefällt das: